init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht
Service Hotline: +49 [0] 221 630 600 77
Mo-Fr 8 - 20 Uhr
Ortstarif

Was muss ich tun, wenn ich einen Schlüsselbund gefunden habe?

Kaum bemerkt man, dass man seinen Schlüsselbund verloren hat, beginnt man auch schon zu hoffen, dass jemand den Schlüsselbund gefunden und im Fundbüro abgegeben hat. Hat man also einen Schlüsselbund gefunden, sollte man so schnell wie irgend möglich versuchen, den Schlüsselbund an den Besitzer zurückzugeben. Viele wissen gar nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie einen Schlüsselbund gefunden haben. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Richtige damit zu tun, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat.

Ab ins Fundbüro

Erste Wahl, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat, ist natürlich immer noch das Fundbüro. Häufig hat hier auch der eigentliche Besitzer schon angefragt und seine Daten liegen dort dann bereits vor. Eigentlich steht dem Finder einer Sache immer ein Finderlohn von fünf Prozent zu, wenn der Wert der Sache unter fünfhundert Euro ist. Wenn man nun einen Schlüsselbund gefunden hat, ist der Wert eher ungenau und hierbei einen ungefähren Wert festzulegen, um dann davon fünf Prozent einheimsen zu können, wäre doch ziemlich gierig. Daher sollte man, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat, in diesem einen speziellen Fall, lieber auf einen Finderlohn verzichten. Schließlich könnte man selbst schon morgen in der gleichen Lage sein und hoffen, dass jemand das eigene Schlüsselbund gefunden hat.

Vorher ein Blick in die Zeitung

Hat man einen Schlüsselbund gefunden, lohnt auch der Blick in die Tageszeitung, vielleicht hat der Besitzer bereits danach gesucht und dort unter Umständen auch freiwillig eine kleine Belohnung ausgelobt. Viele haben heute auch bestimmte Schlüsselanhänger, bei denen eine Nummer vermerkt ist. Beispielsweise die Familienmitglieder eines schwedischen Möbelhauses haben bei ihrer Registrierung einen derartigen Anhänger bekommen. Hat man also einen Schlüsselbund gefunden, an dem ein solcher Anhänger ist, kann man das Schlüsselbund einfach in den nächsten gelben Briefkasten werfen. Die Post kennt diese Schlüsselanhänger und sorgt für deren sichere Heimkehr. Natürlich kann es auch sein, dass ein Schlüsselanhänger mit einer Telefonnummer oder der Anschrift daran hängt, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat. Man ist aber nicht verpflichtet, weite Wege auf sich zu nehmen, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat. Es ist dann ausreichend, ihn entweder zum Fundbüro oder zur Polizei zu bringen.

Die Polizei hat oft bessere Öffnungszeiten

Hat man einen Schlüsselbund gefunden, geht die große Frage nach dem nächsten Fundbüro los. Dann kommen die Zweifel an den Öffnungszeiten, die oft sehr eingeschränkt sind. Wenn man also eine Polizeidienststelle in der Nähe kennt, ist es die einfachere Variante diese aufzusuchen, wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat und es abgeben möchte. Eine Sonderform der üblichen Fundsachen ist der Fund in allen öffentlichen Verkehrsmitteln oder in öffentlichen Gebäuden. Dann sollte man die Schlüssel in dem Fundbüro des Bahnhofs oder der Verkehrsbetriebe abgeben. Aber wenn man einen Schlüsselbund gefunden hat, kann man es auch dem Busfahrer übergeben. Oft sucht der Besitzer schließlich zuerst dort, wo er denkt, dass er seine Schlüssel verloren hat.

Inspizieren oder wirklich Finden?

Das Gesetz sagt, man hat einen Schlüsselbund gefunden, wenn man ihn mitnimmt. Nimmt man es nur in die Hand, um ihn anzuschauen und legt ihn anschließend gleich wieder zurück, hat man es noch nicht in Besitz genommen und kann auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden. Erst wenn man das Schlüsselbund oder jede andere Sache mitnimmt, ist man der Finder und muss ihn dann auch abgeben. Wer einen Schlüsselbund gefunden hat, ist verpflichtet diesen abzugeben, anderenfalls könnte er im schlimmsten Fall sogar wegen Unterschlagung vor Gericht gebracht werden. Ist man in einer fremden Stadt und kennt sich nicht aus, oder muss wohlmöglich noch schnell den Bus oder Flieger erreichen, sollte man das Schlüsselbund also vielleicht lieber nur kurz anschauen, statt ihn mitzunehmen. Denn wie gesagt, Schlüsselbund inspizieren heißt noch nicht Schlüsselbund gefunden.

Sicher deine Wertgegenstände in Zukunft durch eine Markierung und Registrierung bei BringMeBack:

Durch BringMeBack werden verlorene Wertgegenstände in über 90% der Fälle wieder zum Eigentümer zurückgeführt. In unserem Shop findest du das passende Produkt um jeden Gegenstand vor Verlust zu schützen.

über 90% der verlorenen Wertgegenstände kommen durch BringMeBack zurück
keinerlei Folgekosten oder Gebühren
kostenloser Rückversand bei einem Verlust