init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Wie viel kostet ein Werbeartikel für das Unternehmen?

Die Höhe des Budgets ist selbstverständlich ein entscheidender Faktor bei der Wahl des passenden Werbeartikels. Die Kosten für Werbeartikel hängen von zwei wichtigen Faktoren ab: Qualität und Stückzahl des Werbeartikels.

Um den Werbeartikel mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis zu finden, ist es wichtig sich von unterschiedliche Werbeartikelshops Informationen einzuholen. Um sich einen guten Überblick über die Qualität der Produkte zu verschaffen, gibt es die Möglichkeit sich Muster zukommen zu lassen. Diese Möglichkeit sollte man unbedingt wahrnehmen, da die Qualität von hoher Bedeutung ist und man bei Ungenauigkeiten oftmals die bestellten Artikel nicht mehr zurück schicken kann.

Die Preispanne von Werbemitteln ist unterschiedlich und kann von ca.0,10 € bis hin zu 50,00 € reichen. Es kommt ganz darauf an, welches Werbemittel ausgesucht wird und ob es sich um ein Streu- oder Premium-Artikel handelt.

Streuartikel

Streuartikel sind massentaugliche und niedrigpreisige Werbemittel. Zu ihnen zählen vor Allem Artikel wie Kugelschreiber, Notizblöcke oder USB-Sticks. Gerade Kugelschreiber werden, aufgrund ihrer geringen Kosten, oft als Werbeartikel genutzt. Der günstigste Kugelschreiber ist schon ab einem Wert von 0,10€ erhältlich. Der Preis ist jedoch stark von der geforderten Stückzahl abhängig.

Beispiel Stückkostenrechnung Kugelschreiber:

Stückzahl

Preis

5 000

0,23 € / Stück

10 000

0,15 € / Stück

20 000

0,11 € / Stück

Anhand des Beispiels kann man bestens erkennen, wie stark der Stückpreis von der bestellten Stückzahl abhängt. Somit zahlt man bei einer Bestellung von 5 000 Stück mehr als das doppelte als bei einer Bestellmenge von 20 000 Stück.

Premiums

Natürlich ist ein Streuartikel in der Masse billiger als ein Premium, doch durch den sogenannten Streuverlust ist ein Premium-Artikel meist dennoch die kostengünstigere Wahl. Typische Pemiums sind zum Beispiel hochwertige Schreib-Sets oder elektronische Geräte für das Büro.

Da man Streuartikel meist ohne genaue Kontrolle und Zielgruppe an Kunden verschenkt und somit der Überblick fehlt, ob die jeweilige Zielgruppe getroffen wird, entsteht ein hoher Streuverlust. Das bedeutet, dass die gewünschte Zielgruppe nicht genau erreicht wird und die verschenkten Werbeartikel somit „verloren“ gehen. Wenn man Premiums bewusst an die gewünschten Zielpersonen verschenkt, erzielt man meist ein höheres Ergebnis, als wenn man eine hohe Menge von Artikeln an die breite Masse verteilt. Wenn man somit genau weiß, was der Kunde wünscht und welcher Artikel ihm den höchsten Nutzen stiftet, bleibt der Werbeartikel lange in Benutzung und es entstehen viele Kontaktpunkte zwischen dem Werbeartikel und dem eigenen Unternehme

Als Beispiel sind hier die Schlüsselanhänger von BringMeBack zu nennen. Diese sind durch Ihre lebenslange Nutzungsdauer und dem einmaligen Lost and Found-Service der optimale Werbeartikel. Anstatt des zehnten Kugelschreibers ist dies etwas Besonderes und das Unternehmen wird dem Kunden durch den täglichen Gebrauch immer im Gedächtnis bleiben.

Schlüsselanhänger BringMeBack

Darüber hinaus können billige Werbeartikel wie der Kugelschreiber für 10 Cent auch stark dem Unternehmensimage schaden. Es könnte beim Kunden den Eindruck erweckt werden, dass man sich keine Gedanken über seine Bedürfnisse macht und den erst besten, kostengünstigsten Artikel ausgesucht.

Abschließend ist zu sagen, dass man bei der Wahl des passenden Werbeartikels nicht nur auf den Preis achten sollte, sondern auch den Nutzen des Werbeartikels für den Kunden in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen sollte. Dies erweckt einen positiven Eindruck und die Aufwendungen, welche man für einen innovativen Werbeartikel aufbringt, werden sich bezahlt machen.