init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Der Flockdruck

Heutzutage ist es möglich, dank ausgereifter Techniken und Materialen, fast jede Oberfläche mit Beflockung zu veredeln. Sogar in der Automobil- und Verpackungsindustrie wird der Flockdruck verwendet, denn der Flock hat Eigenschaften wie Abdichtung, Dämpfung von Vibrationsgeräuschen und leichtes Gleiten. Das besondere Ergebnis des Flockdrucks ist ein dreidimensionales Druckmotiv, welches auch haptische Reize anspricht. Die Beschaffenheit variiert von weich bis rau.

Beim Verfahren des Flockdrucks wird mithilfe einer Schablone, in Form des Druckmotives, Dispersionskleber auf das Produkt aufgetragen. Unter dem zu bedruckenden Textil befindet sich eine Metalplatte, die mit einem Elektrostat verbunden ist. Die kurzen Fasern, der Flock, befindet sich in einem Metallsieb oberhalb des Textils, welche mit dem anderen Pol des Elektrostats verbunden ist. Der Flock wird elektrisch aufgeladen. Nun baut sich zwischen Metalsieb und Metalplatte ein homogenes elektrisches Feld auf. Der Flock schießt direkt auf das Textil. Überflüssiger Flock wird gesammelt und wiederverwendet. Der Flock wird mittels eines Trockenofens mit dem Kleber verbunden.