init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Die Vorbesprechung - Grundlage des Werbemaßnahmenerfolges

 

Bevor es um die Entscheidung für ein bestimmtes Werbemittel geht ist es unabdingbar, genau und ausführlich Zielvorstellungen und Investitionsplanungen festzulegen.
Es ist hierbei besonders wichtig festzulegen, was der Werbeartikel leisten soll und welche Rolle im Marketing-Mix er einnehmen soll. Nur so stellt sich langfristig ein Erfolg ein!

​1.) Werbeartikel als Markenträger

Soll der Werbeartikel die Rolle des Markenträgers einnehmen geht es darum, die Botschaft im Umfeld der Empfänger nachhaltig zu platzieren. Die Markenidentität wird kommuniziert und dabei solange wie möglich im Umfeld der Zielgruppe verbleiben. Dies ist ein wesentlicher Vorteil von Werbeartikeln im Vergleich zu den klassischen Medien. Unpersönliche Werbespots aus Print, Radio und TV bleiben in den seltensten Fällen langfristig im Gedächtnis der Zielgruppe. Doch gerade die Nachhaltigkeit ist Unternehmen bei der Werbewirkung besonders wichtig, wie in einer Umfrage 80% der Unternehmen angaben.

​2.) Werbeartikel als Beziehungsstifter und Übermittler von Emotionen

Werbeartikel sind Geschenke, also eine Geste der Anerkennung an die Kunden. Durch das Geschenk wird die Beziehung zwischen Kunde und Unternehmen gestärkt. Der Beschenkte verbindet die positiven Gefühle dieser Geste mit dem Unternehmen. Der Werbeartikel fungiert hier als Beziehungsstifter.
Besonders wichtig für jeden einzelnen Menschen ist es, seine Bedürfnisse zu befriedigen. Bieten Werbegeschenke (wie zum Beispiel Schlüsselanhänger mit integriertem Lost & Found Schutz) die Möglichkeit das Wertschätzungs- und Sicherheitsbedürfnis eines Kunden anzusprechen bieten sich dadurch Unique Advertising Propositions (also Wettbewerbsvorteile durch ein Alleinstellungsmerkmal in der Werbung). 
Dies berichteten bereits zahlreiche unserer zufriedenen Unternehmenskunden.

​3.) Werbeartikel als Kommunikationsmedium

Schützen Sie die Schlüssel Ihrer Kunden - BringMeBack sorgt für ein gutes Gefühl

Bietet ein umworbenes Produkt abstrakte Vorteile oder Funktionalitäten, nimmt der Werbeartikel die Rolle des Erklärers ein. Dabei werden die Werbeartikel eingesetzt, um eben diese abstrakten Umstände zu erklären und nachhaltig zu kommunizieren. Dabei dient der Artikel weniger als Werbeartikel, sondern mehr als Kommunikationsmedium.
Gerade für Branchen, die abstrakte Produkte und Dienstleistungen anbieten, wie Banken, Versicherungen und Immobilienmakler bieten sich hier Werbeartikel an, die den Mehrwert des speziellen Unternehmens erklären. Selbst wenn dieser nicht auf den ersten Blick sichtbar ist. Die Sparkasse ist ein Vorreiter in diesem Bereich, sie verdeutlicht ihren Kunden mit dem BringMeBack Service, wie wichtig Ihnen die umfangreiche Sicherheit Ihrer Kunden und deren Habseligkeiten ist!

 

 

​4.) Werbeartikel als Imageträger

Haptische Werbemittel dienen in der Regel als Imageträger. Dabei findet im besten Fall ein positiver Imagetransfer statt. Die Werbegeschenke vermitteln Werte und Qualitäten, indem sie über die gleichen Eigenschaften verfügen, wie das Unternehmen. Zudem können sie die Identifikation mit der Marke oder sogar dem Unternehmen fördern. Dies kann zum Beispiel ein Lineal für Präzision sein oder aber ein Artikel mit Lost & Found Schutz, welcher auf Sorgsamkeit und Vertrauen sowie Sicherheit hinweist. Das zeigt deutlich, dass ein Unternehmen sich darüber im klaren sein muss, welches Image es vertreten möchte.

 

Als nächstes müssen die Kommunikationsziele klar definiert werden.
Dazu ist es wichtig, die vier Hauptaspekte einer Botschaft nach Friedemann Schulz von Thun
zu kennen, um daraus Ziele abzuleiten.

1.) Der sachliche Inhalt

Wichtig: sich über alle Aspekte einer Werbebotschaft bewusst sein

⇒ die Botschaft selbst, die verständlich und klar an den Empfänger übertragen werden muss
bei Werbeartikeln: Logo, Slogan etc.

2.) Die Beziehung

⇒ wichtiges Kriterium bei Kaufentscheidungen zwischen Konsumenten und Unternehmen
⇒ bei Werbeartikeln wichtig: die Art der Übergabe
Ziel: der Empfänger fühlt sich geschätzt und beschenkt

3.) Die Selbstoffenbarung

⇒ der Werbeartikel steht in Verbindung zum Unternehmen
⇒ wichtig: auf positive Botschaft achten!
Ziel: dem Empfänger Persönlichkeit und Werte des Unternehmens zu vermitteln

4.) Der Appell

Werbeartikel soll eine Kaufentscheidung hervorrufen
wichtig: bei der Umsetzung ist Fingerspitzengefühl gefragt, Appell darf nicht aufdringlich und plump wirken

Haben Sie auch die Kommunikationsziele- und rollen klar definiert, sollten sie sich Gedanken um die Art des Werbeartikels machen. Dabei sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

1.)Welche Art von Werbeprodukt ist in der Lage, unsere Botschaft zu kommunizieren?

Nehmen Sie sich Zeit zu Vergleichen und unterschiedlichste, unverbindliche Angebote einzuholen.

2.)Hat der Artikel für den Empfänger unserer Zielgruppe einen konkreten Nutzen und ist er attraktiv genug, um ihn zu behalten und dauerhaft zu verwenden?

Hier sollten Sie einen originellen Artikel wählen, der sich von der Konkurrenz abhebt und heraussticht. Verabschieden Sie sich spätestens jetzt von dem obligatorischen Kugelschreiber.

3.)Entspricht der Werbeartikel unserer Unternehmensidentität, unserem Stil und Qualitätsanspruch?

Besonders die Qualität spielt eine große Rolle. Entstehen hier Mängel, werden diese in vielen Fällen auf das Image des Unternehmens übertragen und haben somit einen direkten negativen Effekt.

4.)Erfolgt die Beschaffung intern oder extern?

Werfen Sie doch gleich einen unverbindlichen Blick in unseren Katalog.

Falls Sie eigene Werbeprodukte herstellen und diesen einen Mehrwert bieten möchten, haben wir genau das Richtige für Sie!

 

Haben Sie die oben genannten Punkte für Ihr Unternehmen festgelegt, steht einem gelungenen Einsatz von Werbeartikeln nichts im Wege.

Für eine individuelle Beratung über unsere Leistungen freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme.