init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Versicherung vor Verlust

Jede Stunde gehen unzählige Gegenstände verloren. Vom Schlüssel über die Tasche bis hin zum Laptop oder Mobiltelefon wird alles regelmäßig verloren. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, beim Spaziergang im Park oder in der Diskothek, die potenziellen Gefahrenherde für einen Verlust sind vielfältig und allgegenwärtig. Tendenziell gibt es in Deutschland gegen Vieles eine konventionelle Versicherung. Gegenstände gegen Verlust zu versichern ist aber auch in Deutschland nicht ganz so einfach. Denn meistens handelt es sich hierbei um Fahrlässigkeit. Die Möglichkeiten der Versicherung von Gegenständen gegen Verlust werden dennoch in diesem Text aufgearbeitet.

Welche Alltagsgegenstände sind versicherbar?

Es gibt dennoch die ein oder andere Versicherung, die ihre Wertgegenstände gegen Verlust schützt. Zu nennen wären hier beispielsweise eine Handyversicherung oder auch eine Schlüsselversicherung.

Gerade die Handyversicherung ist aber oft nicht rentabel, da sie mit nicht gerade geringen Kosten verbunden ist, wenn sie auch vor Verlust schützen soll. Zudem ist oft noch eine Eigenbeteiligung nötig. Nicht selten summieren sich die Kosten für die Versicherung samt Eigenbeteiligung auf einen Betrag, der auch schon die Anschaffung eines Ersatzgeräts ermöglichen würde.

Eine Schlüsselversicherung ist häufig optional zur Hausratversicherung buchbar. Sie macht aber nur Sinn, wenn man mindestens einen Schließanlagenschlüssel an seinem Schlüsselbund zählt. Nicht aus dem Auge verlieren sollte man zudem ggf. die Höchstgrenze der Kosten. Nicht selten sind die maximal zu tragenden Kosten z.B. bei 20.000 Euro gedeckelt.

Diebstahl?

Sollte dir ein Gegenstand gestohlen worden sein, sind die Möglichkeiten für den Ersatz generell größer. Da es sich hierbei nicht um einen Verlust durch Fahrlässigkeit handelt, sind diese Kosten durch diverse Versicherungen abgedeckt. Beispielsweise ist der Diebstahl eines Fahrrads meistens durch die Hausratversicherung abgedeckt.

Gibt es Alternativen für persönliche Wertgegenstände?

Besonders Gegenstände mit ideellem Wert oder mit wichtigen einmaligen Dokumenten (Portemonnaie, Laptop,…) sind beim Verlust besonders ärgerlich. Nicht nur der finanzielle Verlust, sondern vor allem der persönliche Verlust von Fotos, Arbeitsdokumenten schmerzt. Dazu kommt noch der Ärger mit den Behörden, wenn wichtige Ausweisdokumente verloren gegangen sind. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit seine persönlichen Wertgegenstände nachhaltig, effizient und kostengünstig gegen Verlust zu versichern – mit BringMeBack.

Das BringMeBack-System ermöglicht durch Anbringung von Markern mit einem ID Code einem Finder anonym Kontakt mit dem rechtmäßigen Besitzer aufzunehmen – sollte es zu einem Verlust kommen. Der Gegenstand mitsamt Marker wird zuvor online registriert und aktiviert. Gleichzeitig wird ein Finderlohn für den Verlustfall festgesetzt. Ein ehrlicher Finder kann dann, anhand der ID, in Kontakt mit dem Eigentümer treten. Gegen den zuvor festgesetzten Finderlohn wird der Gegenstand anschließend so schnell wie möglich zum Eigentümer transferiert.