init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Positive Effekte von Werbemitteln: Das "Einbrennen" der Marke

Werbeartikel führen dazu, dass der Beschenkte häufig mit der Marke in Berührung kommt. Welchen psychologischen Effekt dies im Gehirn auslöst wird im folgenden Artikel beschrieben

Das unterbewusste Einbrennen

Entscheidend für die unterbewusste Einbrennung der Marke ist die Kontaktanzahl. Durch das häufige Ansehen und Anfassen des Artikels findet im Gehirn eine unterbewusste Vernetzung mit dem Unternehmen statt, wovon langfristig die Kundenbindung profitiert. Aufgrund des häufigen Sehens der Werbebotschaft wird dem Gehirn eine Gewohnheit suggeriert, die sich auch positiv auf zukünftige Kaufentscheidungen auswirkt. 

Bekommt eine Person zum Beispiel einen Kalender eines Computerhändlers geschenkt, so wird in der Regel unterbewusst beim Kauf des nächsten Computers das werbende Unternehmen bevorzugt. Diesen psychologischen Effekt können Unternehmen für sich nutzen.

Die Hälfte der Werbeartikel ist mehr als ein Jahr im Gebrauch

Die Dauerhaftigkeit des Einsatzes von Werbeartikeln hat unterbewusst gleich mehrere Effekte. Zum einen suggeriert sie Beständigkeit und Qualität, auf der anderen Seite gewöhnt sich der Nutzer an den Artikel und die Marke und prägt sich beides langfristig ein. Dies führt in Konsequenz zu höheren Wiederverkaufsraten und erhöht somit die Kundenbindung. 

Werbeartikel machen neugierig und wirken daher als Beziehungsstifter

Als Beigabe zu Verkaufsabschlüssen oder zu Mailings regen Werbeartikel unterbewusst das Interesse an. Sie binden den Kunden damit langfristig an die Marke. Der Kunde, der den Werbeartikel erhalten hat denkt unterbewusst, er müsse dem Unternehmen etwas zurück geben. Dies wird dann in den Verkaufszahlen deutlich festgestellt.

Der unterbewusste Effekt erreicht nicht nur den Beschenkten sondern zieht seine Kreise

Eine Studie hat kürzlich bewiesen, dass 10.000 Werbebotschaften auf Tragetaschen 2,36 Millionen Blickkontakte generieren. Es ist davon auszugehen, dass die Werbebotschaft somit bei den Betrachtern unterbewusst Interesse weckt. Daraus können sich also neue Kontakte ergeben, die im beste Fall zu Verkaufsabschlüssen führen werden.

Der wichtigste Vorteil der Werbeartikel ist deren Beständigkeit und die Wiederholung, durch die die Werbebotschaft langfristig beim Kunden verankert und in dessen Gehirn eingebrannt wird. Unternehmen sollten daher in jedem Fall von dieser kostengünstigen Werbeform gebrauch machen.