init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Koffer verloren - was tun?

Es ist die Horrorvision eines jeden Reisenden – Der Koffer ist verloren gegangen. Sei es im Zug, im Flugzeug oder während einer Schiffsreise. Was kann man nun tun? Was bleibt in Zukunft zu tun um verlorenes Gepäck zu vermeiden? Dieser Text beantwortet die Fragen.

Koffer nach Zugfahrt nach mehr da – was muss ich tun? 

Die nächsten Schritte sind primär davon abhängig, wo dein Koffer verloren gegangen ist. Solltest du es im Zug stehengelassen haben, ist es sinnvoll schnellst möglichst die Deutsche Bahn zu kontaktieren. Diese hat einen zentralen Lost&Found Service, der jedes Jahr 250.000 verlorene Koffer und andere Gepäckstücke bearbeitet. Die Wahrscheinlichkeit einen verlorenen Koffer zurückzuerlangen ist relativ hoch.

Über diesen Link kann man bei der Bahn einen Nachforschungsantrag zu verlorenen Gegenständen stellen: http://www.bahn.de/p/view/service/bahnhof/fundservice.shtml.

Auch die Deutsche Bahn Service Mitarbeiter helfen Ihnen in diesem Fall gerne weiter.

Koffer nach Flug nicht mehr da – was muss ich tun? 

Wenn der Koffer während eines Fluges verloren ging, sieht die Sache ein wenig anders aus. Ein Großteil der verlorenen Koffer taucht innerhalb von wenigen Tagen wieder auf. Meistens wurde es beim Zwischenstopp aus Versehen in ein falsches Flugzeug geladen und taucht dementsprechend zeitnah wieder auf – dennoch ärgerlich für dich, wenn du im Urlaubsort ohne Koffer stehst.

Die Fluggesellschaften bzw. Flughäfen haben für diesen Fall einen Lost&Found Schalter eingerichtet, an dem du deine Koffer als vermisst melden kannst. Der Verlust sollte umgehend angezeigt werden.

Erheblich schwieriger wird es, wenn du den Flughafen zunächst verlassen hast und der Verlust erst später angezeigt wird. Dies ist nicht zu empfehlen, da es mit sehr viel bürokratischem Aufwand im Nachhinein verbunden ist.

Eine gute Nachricht zum Schluss nur drei Prozent aller zunächst verlorenen Koffer sind schlussendlich wirklich verschwunden. Binnen 48 Stunden sind fast alle Gepäckstücke in der Regel wieder bei ihren Eigentümern. Sollte dies nicht der Fall sein – Die Koffer sind über die Fluggesellschaft versichert – Schadenersatzansprüche können bei vorheriger Anzeige des Verlusts (innerhalb von 21 Tagen) geltend gemacht werden.

Was kann ich zur Vorbeugung tun?

Denkbar ist die Anbringung eines Namensschilds mitsamt Adresse damit das Gepäck dem Eigentümer einfach zugeordnet werden kann. Der ein oder andere dürfte dabei ein ungutes Gefühl haben, da die Adresse auch für Personen mit kriminellen Absichten einsehbar ist. Z.B. wäre bei Urlaubsreisenden klar, dass diese gerade nicht zu Hause sind und die Wohnung leer steht. Im worst case befindet sich, zusätzlich zur Adresse, der Haustürschlüssel in dem Gepäckstück, sodass ein Zutritt in die Wohnung nicht leichter sein kann. 

Eine Alternative zum klassischen Namenschild liefert der anonymisierte Service von BringMeBack. BringMeBack ermöglicht über anonyme Marker die Kennzeichnung von Wertgegenständen oder auch Gepäckstücken. Im Verlustfall kann ein Finder über die Kennzeichnung anonym Kontakt zum Eigentümer aufnehmen. Der Austausch kann anschließend schnell vollzogen werden.

Sicher deine Taschen, Rucksäcke und Koffer in Zukunft durch die Anhänger von BringMeBack:

Durch BringMeBack werden verlorene Wertgegenstände in über 90% der Fälle wieder zum Eigentümer zurückgeführt. Bestelle dir jetzt deine Anhänger-Tags um deine Wertgegenstände zu registrieren und einem zukünftigen Verlust entspannt entgegen zu sehen.

über 90% der verlorenen Wertgegenstände kommen durch BringMeBack zurück
keinerlei Folgekosten oder Gebühren
kostenloser Rückversand bei einem Verlust