init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Kampagne von Olympus zur Verkaufsförderung

Olympus ist ein Hersteller von hochwertigen Kameras. Das Unternehmen wollte einen exklusiven Premium-Merchandising-Artikel, speziell für die Kunden, welche eine digitale Spiegelreflexkamera des „Olympus E-Systems“, entwickeln. Die Premiums sollten der Verkaufsförderung dienen und gleichzeitig in Verbindung mit der neu gekauften Spiegelreflexkamera einen Zweitnutzen bieten.

Ablauf der Kampagne

Der Kamerahersteller Olympus wandte sich mit dieser Aufgabe an eine deutsche Werbeartikelagentur in Hamburg. Diese arbeitete dann eng mit einem Uhrenlieferanten in Wiesbaden zusammen. In dieser Zusammenarbeit wurde eine hochwertige und individuelle Armbanduhr entwickelt. Die Zusammenarbeit verlief über drei Monate und nach dieser Zeit, wurde die perfekt ausgearbeitete Armbanduhr fertiggestellt. Die Uhr stellt ein Profi-Tool für ambitionierte Fotografen dar, welches in dieser Form nicht ansatzweise standardmäßig herstell- und lieferbar war. Es ist ein hochwertiges Modell mit drehbarer Lünette, mit der sich die Zeit und Blendenkombination einstellen und alternative Kombinationen ablesen lassen. Laut der Werbeartikelagentur erforderte die Konzeptionierung dieser hochwertigen Armbanduhr echte Pionierarbeit.

Olympus stellte in dieser Zusammenarbeit die benötigten Belichtungs-Indexdetails bereit. Nachdem die Funktionen feststanden, machte man sich an das Design der Armbanduhr. Hierfür machte sich der Uhrenlieferant auf die Suche nach einem passenden Fliegeruhren-Gehäuse. Dieses Gehäuse sollte nicht nur hochwertig sein, sondern optisch auch zur Kamera passen und eine Verbindung dieser zwei Produkte herstellen. Das letzten Endes ausgewählte Modell wurde anschließend als 1:1-Layout erstellt.

Das Modell fand bei allen Kunden auf Anhieb großen Anklang. Vier Wochen nach Freigabe der Test-Uhr wurde der Presse das Original vorgestellt.

Art und Weise der Überreichung

Nach dem Olympus weltweit eine interne, europaweite Umfrage getätigt hatte, leitete man ein erste Auflage von 300 Armbanduhren ein. Kurz darauf folgten weitere 500 Stück. Die Armbanduhren wurden hauptsächlich bei Olympus E-System-Trainings, bei dem den Nutzern der Kameras professionell gezeigt wurde, wie die Kamera funktioniert sowie auf Messen und Promotions eingesetzt.

Im Frühjahr des Jahres 2007 kam der Auftrag von Olympus zustand. Nach der Entwicklungszeit wurde die Uhr im November 2007 in die Produktion gegeben. Die anschließende Auslieferung der Armbanduhren erfolgte in einem edlen und exklusiven schwarzen Etui.

Kategorisierung der Werbeartikel

Bei der Armbanduhr von Olympus handelt es sich eindeutig um ein Premium-Artikel. Die Premiums wurden gezielt an die Kunden verteilt, welche eine hochwertige und kostspielige Spiegelreflexkamera der E-Reihe, gekauft haben. Sie wurde somit an eine bestimmte Zielgruppe verteilt. Die Uhr wurde speziell zu diesem Anlass entwickelt und stellt ein sehr edles Produkt, mit hohen Nutzen dar.

Psychologische Wirkung

Wie Olympus bestätigt hat, kam der Werbeartikel im Premium-Segment bei der ausgewählten Zielgruppe sehr gut an. Die Idee ein zentrales Feature des „Olympus E-Systems“ auf eine Armbanduhr zu übertragen und sie somit mit der Kamera zu verbinden, stieß bei den Nutzern auf breites Interesse. Dadurch stiegen die Verkaufszahlen des „Olympus E-Systems“ merkbar an. Durch die Premiums bekamen die Kunden das Gefühl von Wertschätzung und dass dem Unternehmen Olympus etwas an Ihnen liegt.

Fazit

Mit der Entwicklung dieser Armbanduhr von Olympus für seine Kunden ist es ihnen gelungen, einen Werbeartikel zu kreieren, der sowohl das Image der Marke als auch das der Serie ideal transportiert. Ein Image, welches hochwertig und technisch aus dem neusten Stand ist.