init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Ich habe ein Handy gefunden

Du hast ein Handy gefunden und würdest es nun gerne zurückgeben? Sehr nobel von dir, denn ein Verkauf oder anderweitige Veräußerung des Gegenstandes könnte strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Aber der Reihe nach. Wir zeigen dir, was du in so einem Fall zu tun hast.

Handy gefunden – welche Möglichkeiten habe ich?

Du hast in der Stadt, auf einem Feldweg oder in der Bahn ein Handy gefunden und würdest gerne den Besitzer ausfindig machen?

Die einfachste Möglichkeit ist zu schauen, ob das Handy noch angeschaltet ist und ggf. einen einschlägigen Kontakt anzurufen. Halte Ausschau nach einem unverkennbaren Kontakt wie z.B. „Mama“, „Papa“, „zu Hause“, etc. Alternativ kann man auch irgendeine Nummer anrufen und sich über den Besitzer erkundigen. Der Gegenüber sollte die Nummer vermutlich kennen und Auskünfte erteilen können sowie ggf. einen Kontakt herstellen können.

Tipp: Auch wenn die SIM-Karte des gefundenen Handys bereits gesperrt sein sollte, kann es sein, dass die Kontakte auf dem Telefon gespeichert sind und weiterhin einsehbar sind. Dann einfach mit einem anderen Telefon die Nummern anrufen.

Handy gefunden – Handy ausgeschaltet

Das gefundene Handy ist ausgeschaltet, lässt sich auch nicht mehr einschalten, weil beispielsweise der Akku leer ist. Welche Möglichkeiten bestehen nun um das Handy dem rechtmäßigen Besitzer zuzuführen?

Die klassische Abgabe im Fundbüro ist selbstverständlich möglich und sollte sich der rechtmäßige Besitzer nicht finden, kann man darauf hoffen, dass der gefundene Gegenstand nach einer längeren Wartefrist in den eigenen Besitz übergeht.

Es gibt aber auch noch eine weitere Alternative, mit der es deutlich schneller möglich ist, ein gefundenes Handy an den Besitzer zurückzugeben. Dazu solltest du dir die SIM-Karte des Handys anschauen. Darauf ist ein Provider (Telekom, Vodafone, O2, E-Plus) zu erkennen. Anschließend kontaktierst du den entsprechenden Provider (z.B. Telekom) oder gehst in einen der lokalen Läden. Anhand der SIM-Karten Nr. kann der Provider das Handy dem rechtmäßigen Besitzer zuordnen. Nicht vergessen – Kontaktdaten angeben.

In Deutschland besteht nach §971 BGB ein Rechtsanspruch auf Finderlohn (mindestens 5% bei einem Wert unter 500 Euro).

Strafrechtliche Konsequenzen durch gefundenes Handy

Es ist verlockend das gefundene Handy einfach bei ebay oder über andere Portale im Internet zu verkaufen – allerdings ist davon abzuraten, denn die strafrechtlichen Konsequenzen sind nicht zu verachten. Nach §246 StGB handelt es sich in hierbei um eine Unterschlagung – genauer eine Fundunterschlagung.

Das gefundene Handy kann maximal bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe bedeuten. Bei einem gefundenen unterschlagenen Handy ist allerdings vielmehr mit einer Geldstrafe zu rechnen. Übrigens: Das Handy kann auch per IMEI-Nummer zugeordnet werden, nachdem die SIM-Karte entfernt wurde.

Sicher deine Wertgegenstände in Zukunft durch eine Markierung und Registrierung bei BringMeBack:

Durch BringMeBack werden verlorene Wertgegenstände in über 90% der Fälle wieder zum Eigentümer zurückgeführt. In unserem Shop findest du das passende Produkt um jeden Gegenstand vor Verlust zu schützen.

über 90% der verlorenen Wertgegenstände kommen durch BringMeBack zurück
keinerlei Folgekosten oder Gebühren
kostenloser Rückversand bei einem Verlust