init
Aktion erfolgreich!
Das ist eine Testnachricht
Aktion fehlgeschlagen!
Das ist eine Testnachricht

Schlüssel nachmachen - was ist zu beachten?

Du musst deinen Schlüssel nachmachen (z.B. weil du ihn verloren hast) und würdest dich vorne gerne über die Formalitäten und die Kosten informieren? Dann bist du hier richtig, wir bringen Licht ins Dunkel!

Arten von Schlüsseln

Zunächst einmal solltest du dir bewusst sein, dass es mehrere Arten von Schlüsseln gibt – nicht alle dürfen und können einfach nachgemacht werden. Gerade bei Sicherheitsschlüsseln, die häufig bei Bürokomplexen oder großen Wohnanlagen zum Einsatz kommen, kann nicht ohne weiteres ein Schlüssel nachgemacht werden. Ein guter Hinweis auf ein Sicherheitsschloss ist die Tatsache, dass mit einem Schlüssel mehrere Türen geöffnet werden können. Wenn du beispielswiese die Haustür des Mietshauses sowie deine Wohnungstür mit dem gleichen Schlüssel öffnen kannst, besitzt ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Sicherheitsschloss.

Kosten

Die Kosten für das Nachmachen eines Schlüssels hängen in erster Linie von dem verwendeten Schloss ab. Ein simpler Schlüssel, beispielsweise vom Briefkasten, aber auch noch von alten Haustüren kostet mitunter nicht mehr als 15€. Bei moderneren Haustüren kostet ein Schlüssel nachmachen auch schon mal bis zu 50€. Der Schlüssel einer Schließanlage kann nicht einfach nachgemacht werden, bzw. der Schlüsseldienst darf diesen nur mit einer schriftlichen Genehmigung des Eigentümers (Beim Mietshaus der Vermieter) anfertigen. Deswegen ist es auch immer zwingend notwendig einen Verlust umgehend zu melden. Die Kosten können je nach der Menge der im Umlauf befindlichen Schlüssel gut im vier bis fünfstelligen Eurobereich liegen. Manche Arbeitnehmer bekommen mit Aushändigung des Sicherheitsschlüssels auch gleichzeitig eine Schlüsselversicherung, die im Verlustfall die Kosten übernehmen würde.

Prävention für die Zukunft

Um in Zukunft den peinlichen Gang zum Vermieter oder – schlimmer – zum Chef zu verhindern gibt es BringMeBack. Mit BringMeBack kann der Schlüsselbund (und auch andere persönliche Gegenstände) nachhaltig gegen Verlust geschützt werden. Wie funktioniert das? BringMeBack bietet Marker an, die dezent am Schlüsselanhänger befestigt werden. Die Marker verfügen über einen einzigartigen ID-Code unter dem der Schlüsselbund unter www.bringmeback.com registriert wird. Gleichzeitig wird eine Beschreibung hinterlegt (Beispiel: Schlüsselbund, 7 Schlüssel, Flaschenöffner als Schlüsselanhänger) und ein Finderlohn für den Verlustfall festgesetzt. Sollte der Schlüsselbund verloren gehen, so kann ein Finder über den ID-Code auf dem Schlüssel anonym Kontakt zum Eigentümer aufnehmen. Denn das große Problem bei gefundenen Schlüsseln ist für gewöhnlich die Zuordenbarkeit. Selbst wenn du den Schlüssel deines Nachbarn findest – vorher willst du wissen, dass es seiner ist? Diese Problematik umgeht BringMeBack durch den ID-Code. Im Austausch gegen den festgesetzten Finderlohn kommt es dann zum Austausch des verlorenen Gegenstands. Auf Wunsch kann BringMeBack mitsamt Logistikpartnern auch die Rückführung des verlorenen Gegenstands übernehmen. Der Service von BringMeBack ist jederzeit kostenlos, lediglich die Marker müssen zu Beginn gekauft werden. Damit du in Zukunft nicht nochmal einen Schlüssel nachmachen musst, enthält unser Sortiment viele verschiedene Formen von Schlüsselanhängern in diversen Farben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – und auch Marker für andere Gegenstände wie Aufkleber und Taschenanhänger sind in unserem umfangreichen Sortiment vorhanden.